opencall-scharfseitig-kontakt

Call for Entries

Ein Zucken läuft durch das Mottengespinst der Sozialverstrickung. Neue Fäden umgarnen sich ungesehen. Stachelschweinig blutet der Drang nach Nähe durch das multiple Körpergeflecht. Aus den Tiefen der Masse flüstern am Warten fast erstickte Stimmen: Kontakt. 

 

Kontakt, das Geschehen jeder Verbindung. Zwischen durchbluteten Körpern, zwischen der fühlenden Hand und der kühlenden Klinke, im menschentleerten Summen des elektronischen Wirrwars. 

 

Für die dritte gedruckte Ausgabe von scharfseitig suchen wir Prosa, Lyrik, Experimentelles oder Grafiken. Einzige Bedingungen bei Texteinsendungen: maximal 22.000 Zeichen und ein Prosatext oder drei Gedichte pro Einsendung. Grafiken sollten unter der Maßgabe eines S/W Druckes gestaltet sein. 

 

Wir wollen weder eine Biographie noch eine Publikationsliste. Bitte seht wirklich davon ab, uns diese Infos zukommen zu lassen. #fucklebenslauf

 

Schicke deine Texte bitte als Word-Datei (oder ähnliches Textverarbeitungsprogramm), nicht als PDF.

Fotos, Illustrationen, Zeichnungen usw. müssen in digitaler Form in CMYK oder in Graustufen mit mindestens 360 dpi eingesendet werden. Bitte reiche nur Grafiken ein, die bereits in Schwarz-Weiß konvertiert wurden.

Einsendungen an: scharfseitig@gmail.com

Danke!

Danke für eure zahlreichen Einsendungen, danke für eure Texte und Grafiken! Wir freuen uns darauf, eure Einsendungen zu sichten. Aufgrund der Vielzahl an Beiträgen wird es dieses Mal etwas länger dauern. Wir bitten euch daher um Geduld - wir melden uns auf jeden Fall bei euch allen.

Zeichenfläche 1 Kopie 11.png
opencall_poster.jpg

Call for Entries

Literatur, die über Straßenstaub, kaputten Bierflaschen und Spuckflecken hängt. Texte, die sich eurer Wohnzimmerwand bemächtigen oder die Innenseite der Klotür erträglich machen. Ein enger Raum für Zeichen mit weiter Wirkung. Das Auge fast zehrend, das Gehirn mit Literatur aus dem Alltag reißend.
Wir wollen eure thematisch freie Lyrik, Experimentelles oder kürzeste Prosa für die Veröffentlichung auf einem literarisch ungewöhnlichen Format: Dem Plakat!

Zu den Formalia: Die Textlänge ist aufgrund des Formates knapp bemessen. Lyrik darf max. 20 Zeilen mit max. 35 Zeichen pro Zeile umfassen. Für Prosa und andere Fließtexte gilt ein Maximum von 470 Zeichen. Es sind max. 3 Einsendungen pro Autor*in zulässig. Die Deadline für eure Einreichungen ist der 30.04.2021!
Einsendungen als Word/OpenOffice-Datei an scharfseitig@gmail.com

#fucklebenslauf Bitte schickt uns keinen Lebenslauf, keine Publikationsliste oder Links zu euren Websites. Wir möchten frei von jeglicher Beeinflussung euren Text bewerten, um für Chancengleichheit zu sorgen.

Kopie%20von%201%20(20)_edited.jpg

SCHARFSEITIG NO. 2 IST DA

scharfseitig No. 2 ist da und öffnet mit bewusstseinserweiternder Literatur die Pforten zu rauschhaften Abwegen. Auf 89 Seiten gefüllt mit Erzählungen, Lyrik und Experimentellem entfalten Autor*innen ihre künstlichen Paradiese zwischen bittersüßen Sinnestäuschungen und absurd-komischer Selbsterkenntnis. 

opencall_poster5.jpg

Plakat #1

Der Berliner Lyriker Eric Ahrens hat uns seinen Text "Zum Einrahmen" für das erste Plakat der Reihe im Vorfeld zur Verfügung gestellt. Damit könnt ihr euch das Konzept unseres Open Calls vorstellen. Vielen Dank an Eric für die Zusammenarbeit. Dieses Plakat wird nach Ende des Open Calls in Reihe mit den anderen erscheinen.

Hinweis: Wir rufen nicht dazu auf, Plakate wild zu verkleben und weisen darauf hin, dass Plakate nicht ohne Genehmigung verklebt werden dürfen.

fcklebenslauf.jpg

FUCK

LEBENSLAUF

Egal, ob ihr studiert oder nicht, wie lang eure Veröffentlichungsliste ist oder mit wem ihr alles schon zusammengearbeitet habt - Schickt uns eure Texte!

Loading-bar2.png

TEXTAUSWAHL

WIRD GELADEN

Danke für alle Einsendungen!

Die Auswahl fällt uns wirklich nicht leicht. Wir geben euch bald Bescheid.

cfo-groß.jpg

CALL FOR ENTRIES #2

Die Eruption in deinem Kopf ist der Takeoff eines psychonautischen Entdeckershuttles, das im Strobolicht kaleidoskopischer Neonfarben durch dissoziierende Egoreste jagt. Narkotischer Taumel zwischen ekstatischem Wahn und sedierten Sinnen: schicke uns deinen Beitrag zum Thema Rausch und erzähl uns von der Schönheit künstlicher Paradiese oder dem abgrundtiefen Schrecken eines vergifteten Verstandes.

 

Für die zweite gedruckte Ausgabe von scharfseitig suchen wir Prosa, Lyrik, Experimentelles oder Grafik. Einzige Bedingungen: maximal 22.000 Zeichen und ein Prosatext oder drei Gedichte pro Einsendung. Grafiken sollten unter der Maßgabe eines S/W Druckes gestaltet sein.

 

Schicke deine Texte bitte als Word-Datei (oder ähnliches Textverarbeitungsprogramm), nicht als PDF. Fotos, Illustrationen, Zeichnungen usw. müssen in digitaler Form in CMYK oder in Graustufen mit mindestens 360 dpi eingesendet werden. Bitte reiche nur Grafiken ein, die bereits in Schwarz-Weiß konvertiert wurden.

 

Wir benötigen weder eine Biographie noch eine Publikationsliste.

 

Alle Einsendungen bis zum 18.10. an scharfseitig@gmail.com